OK
   
ChiroCenter
Boris Biebl
Im Blankenfeld 2
D-46238 Bottrop
Craniopathie
Hier befinden Sie sich: Craniopathie

Craniopathie

Auch die Craniopathie ist ein wesentlicher Baustein der Sakro-Occipital-Technik (SOT). Unzählige Erkrankungen und gesundheitlichen Probleme können ihre primäre Ursache in Subluxationen der Schädel- und Kieferknochen haben.

Durch den sanften Druck des SOT-Therapeuten, die Atmung und spezielle Bewegungen des Patienten kann Craniopathie direkt die Bewegungen der Hirn-Rückenmarksflüssigkeit und Spannungen der harten Hirnhaut (Dura Mater) beeinflussen und normalisieren.
Die Dura reicht als wenig dehnbare, lederartige Umhüllung des Gehirns und Rückenmarks bis ins Kreuzbein (Sakrum). Daher beeinträchtigen Subluxationen des Beckens / Kreuzbeins auch immer die obere Körperhälfte samt Gehirn und Schädel, also von unten nach oben (ascending pattern=aufsteigendes Muster).

Auch der umgekehrte Weg von oben nach unten ist häufig zu finden (descending pattern=absteigendes Muster).  Fehlfunktion der Halswirbelsäule, aber eben auch Fehlbiss und Fehlstellungen des Kiefers, Fehlspannungen der Schädelknochen und Hirnhäute (z.B. nach Kaiserschnitt- oder Zangengeburt) können immer Auswirkungen auf den gesamten Körper, Muskelspannungen und Organfunktionen haben, sogar Verdrehungen des Beckens mit der Folge scheinbar unterschiedlich langer Beine verursachen.
Unerklärbare Kopfschmerzen und Migräne können auch hier Ihren Ursprung haben. Deshalb nimmt die Untersuchung und gezielte Justierung der Kiefergelenke neben der Justierung von Schädelnähten, –knochen und des Liquors einen großen Stellenwert in der Craniopathie ein.

Die wesentliche Voraussetzung für unsere gesamte Gesundheit und die permanente Regeneration des Nervensystems ist der normale, ungehinderte und rhythmische Fluss des Liquors (CRI=Cranial Rhythmischer Impuls). Eines der Geheimnisse für den großen Erfolg der SOT liegt in der zentralen Berücksichtigung dieser Zusammenhänge.

» Weiter   


© 2008-2014 by Boris Biebl · Tel +49 (0) 2041 7713802